Im Schülerwettbewerb “Dresden rockt das Labor” geht es um Leistungen auf dem Gebiet der Naturwissenschaften

Franz Ludwig Gehe-PreisUm fast zwei Monate wird der Einsendeschluss für den Schülerwettbewerb “Dresden rockt das Labor” verlängert. Bis zum 21. März 2011 haben Dresdens Schülerinnen und Schüler nun Zeit, ihre Arbeiten vorzubereiten und einzureichen, um den Franz Ludwig Gehe-Preis zu gewinnen. Die Ferien können genutzt werden, um an Projekten zu arbeiten und auch Spätentschlossene haben noch die Chance, am Wettbewerb teilzunehmen. Mit der Dresdner ALPHA-LERNHILFE bietet der Veranstalter GEHE zudem den am Wettbewerb teilnehmenden Schülern ein kostenloses Coaching-Programm an. Damit sollen Schüler bei der Entwicklung und Ausarbeitung der eigenen Projektidee unterstützt und Lehrkräfte in der Projektbetreuung entlastet werden.

Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeisterin Helma Orosz und initiiert von Ministerpräsident Stanislaw Tillich hat der Pharmagroßhändler und Apothekendienstleister GEHE den neuen “Franz Ludwig Gehe-Preis” im Herbst 2010 in Dresden gestartet. Ausgelobt für Leistungen auf dem Gebiet der Naturwissenschaften, sind alle Schülerinnen und Schüler an weiterführenden Schulen der Landeshauptstadt aufgerufen, Arbeiten einzureichen. Von Physik, Chemie, über Biologie bis zur Mathematik sind alle Disziplinen gefragt. In jeder Altersklasse locken attraktive Studien-Reisen und Sachpreise, zum Beispiel ein Wochenend-Besuch der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften und des Nobelmuseums in Stockholm, nebst Taschengeld. Am Wettbewerb teilnehmen können Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen in je drei Altersklassen, 5. – 7. Klasse, 8. – 10. Klasse und 11. – 12. bzw. 13. Klasse. Die Form der Arbeit spielt keine Rolle: vom Manuskript, über Modelle bis zum Video ist alles möglich.

  • Twitter
  • Facebook
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Google Bookmarks
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Digg
Dieser Beitrag wurde unter Wettbewerbe und Auszeichnungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>