Studenten der Uni Freiburg beantworten Fragen von Studienanfängern per Video-Podcast

Auf den Internetseiten der Universität Freiburg berichten Studenten in kurzen Videobotschaften über ihre Erfahrungen im Studium und über das Leben in Freiburg im Breisgau. Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft  zeichnet das Projekt StudentSpeak-Podcasts nun mit der Hochschulperle für den Monat August aus. “Die besten Botschafter ihres Faches sind die Studenten selbst. Die Albert-Ludwigs-Universität nutzt das in besonders origineller und nachahmenswerter Weise”, begründete Stifterverbandsgeneralsekretär Andreas Schlüter die Auswahl. Gut gefallen hat dem Stifterverband auch, dass die Videos in Eigenregie von Studierenden für Studierende produziert werden und nach den Angaben der Universität Freiburg von Studieninteressierten als besonders positiv und für die Studienwahl sehr hilfreich bewertet werden.

Die StudentSpeak-Podcasts sind über das Podcast-Portal der Uni Freiburg abrufbar. Freiburger Studierende aus unterschiedlichen Fächern beantworten in ihren Videobotschaften dort typische Fragen von Studienanfängern. Derzeit gibt es neun Podcast-Reihen, darunter über Katholische Theologie, Chemie und Physik. Podcasts sind Radio- oder Fernsehbeiträge, die im Internet unabhängig von festen Sendezeiten angehört oder angesehen werden können.

Mit der “Hochschulperle” zeichnet der Stifterverband seit Jahresbeginn beispielhafte Projekte aus, die in einer Hochschule verwirklicht werden. Weil sie klein sind, werden sie jenseits der Hochschulmauern kaum registriert. Weil sie glänzen, können und sollten sie aber auch andere Hochschulen schmücken. Der Stifterverband stellt jeden Monat eine Hochschulperle vor, aus denen die Hochschulperle des Jahres 2010 gekürt wird.

  • Twitter
  • Facebook
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Google Bookmarks
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Digg
Dieser Beitrag wurde unter Studium an der Uni oder FH veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>